Abteilung

Willkommen
bei der Triathlonabteilung des TuS Xanten

Unsere Triathlonabteilung wurde am 27. Mai 1987 von Gerd Reinders und Joachim Geisler gegründet. Seit dieser Zeit hat sich der Triathlonsport in Xanten und Umgebung kontinuierlich weiter entwickelt. Neben zahlreichen Breitensportlern, die sich durch ein regelmäßiges Training in den gesündesten Sportarten wie Schwimmen, Radfahren und Laufen fit halten, gibt es einige Athleten, die leistungsbezogen trainieren und hochrangige Wettkämpfe bestreiten. Zu ihnen gehören Thomas Müller, Michael Knops, Uwe Radusch, Rainer Rother und Ringo Haupt, die jeweils schon einige Langdistanzen über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen bestritten haben.

Leistungsträger in den ersten Jahren waren Yves Reinders mit dem Gewinn mehrerer NRW-Meisterschaften und vor allem Christian Billau, der 1993 mit der Erringung der Deutschen Jugendmeisterschaft für den ersten sensationellen Erfolg der Triathlonabteilung sorgte. Christian war mehrere Jahre Mitglied der Nationalmannschaft im Nachwuchsbereich. Die bisher erfolgreichste Nachwuchs-Triathletin in Deutschland und auch erfolgreichste Xantener Athletin ist Ina Reinders. Sie ist u.a. mehrfache Deutsche Junioren-Meisterin, Dritte der Junioren-Weltmeisterschaften, sowie mehrfache Deutsche Hochschulmeisterin im Triathlon. Einer ihrer größten Erfolge war 1996 der Gewinn der Jugend Europameisterschaft.

Im Jahr 2006 qualifizierten sich gleich 3 Triathleten aus unseren Reihen für die Weltmeisterschaft auf Hawaii über die Ironmandistanz – Ina Reinders, Christian Billau und Ringo Haupt. Ein großartiger Erfolg für unsere kleine Abteilung.

Top Ereignis
Seit 1985 ist der Nibelungen-Triathlon für viele Sportler der Höhepunkt der Triathlon-Saison. Nach bescheidenen Anfängen zählt er seit Jahren mit ca. 1.500 Teilnehmern zu den größten und hochwertigsten Triathlon-Veranstaltungen in Deutschland. Er ist über die Landesgrenzen hinaus anerkannt und beliebt. Dazu beigetragen haben eine sorgfältige Planung, eine durchdachte Organisation, ein hervorragendes Umfeld und ein hoch motiviertes Team von 100 Helfern.

Entwicklung des Nibelungen-Triathlons:
1995: Deutsche Jugend – Meisterschaften
1996: Internationaler Jugend-Länderkampf mit Athleten aus 6 europäischen Ländern
1997: Deutsche Meisterschaft/Eliteklasse
1999: Deutsche Ärztemeisterschaften
2000: NRW – Meisterschaften
2001: Deutsche Jugend – Meisterschaften
2002: NRW – Meisterschaften
2005: Weltmeister und Hawaii-Sieger, Faris Al-Sultan am Start
2006: Weltmeister und Hawaii-Sieger, Faris Al-Sultan am Start
2007: DEUTSCHLANDCUP Finale – Jugend A und Junioren
2009: Jubiläum – 25. Nibelungen-Triathlon
2014: Weltmeister und Hawaii-Sieger, Faris Al-Sultan am Start
2015: Faris Al-Sultan als Co-Moderator und Fachexperte dabei

Kuriositäten
1993: 24 Stunden vor dem Start musste ein Teil der Laufstrecke verlegt und neu eingemessen werden – wegen Überflutung.
1994: APX: Aufbau des Zieleinlaufs in der Nacht vor dem Wettkampf, da Rockkonzert (Fury) am Vorabend.
1994: Der Schwimmstart musste um 45 Minuten verlegt werden – wegen Nebels.
1996: APX: Fans stürmten Arena – wegen Joey Kelly.
1998: APX: Zieleinlauf musste verlegt werden – wegen Überflutung der Arena. Wassermassen mussten noch am Abend vor dem Wettkampf herausgepumpt werden.
2000: Zieleinlauf muss von Arena zur römischen Tempelanlage verlegt werden. Fury und BAP geben am 1. Wochenende im September kurzfristig ein Konzert.
2013: Der Triathlon musste kurzfristig zu einem Duathlon umorganisiert werden, da Blaualgen in der Xantener Südsee das Schwimmen verhinderten.

Vorstand
1. Vorsitzender:
Ringo Haupt
Paßweg 7
46509 Xanten
mail@triathlon-xanten.de
0174/9610607

2. Vorsitzender:
Michael Knops

3. Vorsitzender:
Yves Reinders

4. Vorsitzender:
Georg Thüs